Sponsoren

Wir bedanken uns für Ihre
Unterstützung

Letzte Neuigkeiten

Einladung19.03.2019

Jahreshauptversammlung

[mehr]
F-Junioren erneut Pokalsieger17.02.2019

Hallenturnier in Elterlein

[mehr]
F-Jugend03.02.2019

Pokaltriumph beim Dribbelino-Cup

[mehr]
Bambinis30.01.2019

Aufruf zum Probetraining

[mehr]

Kalender

Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
22272829303112
233456789
2410111213141516
2517181920212223
2624252627282930

Geburtstage

24.06. Marco Wasner
28.06. Finn Engelmann
30.06. Nico Hofmann
01.07. Sebastian Rabe
03.07. Heiko Schönthier
04.07. Isabell Dittrich

Zeitraum von 2005 – 2007

Nach dem Abstieg kam der Verein völlig auer Tritt, die Spielzeiten 2005/2006 und 2006/2007 verliefen katastrophal. Es hagelte hohe Niederlagen die man nicht für möglich gehalten hatte.

Der Start in die Kreisliga – Saison 2005/2006 verlief mit einer 0:7 Klatsche katastrophal
Der Start in die Kreisliga – Saison 2005/2006 verlief mit einer 0:7 Klatsche katastrophal

Es begann mit einer 0:7 Demontage in Neundorf. Eine Woche später quälte sich die Mannschaft gegen Buchholz mit einem 3:0 gegen schwache Buchholzer zum Sieg. Danach machte sich schon wieder Selbstzufriedenheit breit. Die Klatsche in Neundorf wurde als Unfall klein geredet. Die Trainingsbeteiligung war auch nicht dazu angetan um irgendwelche Hoffnungen zu hegen. Nach einem 2:2 und ganz schlechter Leistung gegen den späteren Absteiger Pöhla, musste der Vereins – Vorstand etwas unternehmen. Wie so oft im Fu߁ball traf es den Trainer als das schwächste Glied in der Kette. Andreas Schmidt wurde von seiner Aufgabe entbunden. Eigentlich war dieser Schritt eine Geste der Hilflosigkeit. Andreas Schmidt hatte mit gro߁em Engagement alles für den TSV Geyer gegeben. Da er aber in der Mannschaft kaum Mitstreiter hatte, war sein Scheitern zwangsläufig. Das ist im Nachhinein sehr zu bedauern. Bodo Capek, der angebliche Wunschtrainer der Spieler, übernahm das Ruder. Es änderte sich allerdings weder an der Trainingsbeteiligung noch an der Einstellung zum Verein noch am Einsatzwillen der meisten Spieler irgendetwas. Jede Woche musste mit einer neuen Formation aufgelaufen werden, die Niederlagenserien nahmen beängstigende Ausmaße an. Nichts gelang, die Gegner bekundeten Mitleid über das was vom TSV Geyer auf dem Platz geboten wurde. Das ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Verein geschehen kann. Die Spiele waren nicht zum hinsehen, der Schlusspfiff in jedem Spiel wurde als Erlösung empfunden. Es konnte einem Angst und Bange um die Zukunft des Fussballsports in Geyer werden.

Tor zur 2:3 Niederlage im Derby gegen den ESV Tannenberg
Tor zur 2:3 Niederlage im Derby gegen den ESV Tannenberg
Die Abschlusstabelle der Saison 2005 / 2006, eine einzige Enttäuschung
Die Abschlusstabelle der Saison 2005 / 2006, eine einzige Enttäuschung

Wer glaubte, es könne keine Steigerung nach unten geben, wurde in der darauf folgenden Kreisliga – Saison 2006 / 2007, eines schlechteren belehrt. Erst am letzten Spieltag wurde in Thum der glückliche und in Wahrheit auch unverdiente Klassenerhalt in der Kreisliga Annaberg perfekt gemacht. Der 2:1 Sieg kam kurios zustande. Ein eigentlich schon geklärter Ball fiel im Strafraum Frank - Michael Lamm vor die Fü߁e. Franky, schon in der Rückwärtsbewegung, konnte dem Ball nur einen leichten Sto߁ mitgeben. Der am Boden liegende Thumer Torwart musste machtlos mit ansehen, wie der Ball, buchstäblich mit allerletzter Energie, über die Linie rollte, und nur ein paar Zentimeter hinter der Linie liegen blieb. Zum in das Tornetz rollen hatte ihm die Kraft gefehlt. Bevor es zu diesem den Abstieg entscheidenden Spiel kam, hatte der Verein wieder zahlreiche Klatschen und Tiefpunkte erleiden müssen. Darunter eine fürchterliche 0:6 Packung in Mildenau, dem wahrscheinlich, in fast 100 - jähriger geyerscher Fuballgeschichte, schlechtesten Spiel aller Zeiten.

2:1 Sieg in Thum, der Klassenerhalt
2:1 Sieg in Thum, der Klassenerhalt
Drin ist er, 0:6 in Mildenau, der Tiefpunkt
Drin ist er, 0:6 in Mildenau, der Tiefpunkt
Abschlusstabelle Saison 2006 / 2007
Abschlusstabelle Saison 2006 / 2007

Ein bitterer Kelch war gerade noch am Verein vorbei gegangen. Bei Abstieg hätte der TSV Geyer in der kommenden Saison die Vorspiele der Kreisliga bestritten. z.B. FC Greifenstein II – TSV Geyer I vor dem Kreisligaspiel FC Greifenstein I – Elterleiner SV. Unvorstellbar.

Nach oben

[ Nach oben ]
Letzte Änderung: 22.05.2018 um 10:38 Uhr
© 2010 - 2019 TSV Geyer 1912 e.V.